Autor: Markus Plank

Sonntag, 9.6.2019

Vor kurzem unternahm ich eine Wanderung. Beim Abstieg passierte es, dass wir zu weit links gingen. Nach einiger Zeit kam mir das komisch vor. Wir unterbrachen unser angeregtes Gespräch, checkten unseren Standort und tatsächlich mussten wir unsere Richtung korrigieren, sonst

Samstag, 8.6.2019

Die Wiener Pastoraltheologin Regina Polak wies darauf hin, dass „Zukunft“ heute mehrheitlich negativ konnotiert ist. Zukunft ist für viele etwas Negatives und Beängstigendes. Der Generation fortschrittsgläubiger Utopisten folgten Anhänger diverser Dystopien. Sie sehen allerorts Belege dafür, dass die Zukunft schlechter

Freitag, 7.6.2019

nehmen – danken – brechen – geben Jesu Handeln beim Letzten Abendmahl nehmen – danken – brechen – geben Überlieferung des Apostels an die Christinnen und Christen in Korinth nehmen – danken – brechen – geben Handeln der Kirche seit

Donnerstag, 6.6.2019

Ist Schrumpfen ein Naturgesetz? Nein, im Gegenteil: Wie alles Lebendige sind christliche Gemeinden dazu berufen, zu wachsen und Früchte zu bringen – Früchte wie Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Selbstbeherrschung. Nach solchen Früchten sehnen sich Menschen,

Mittwoch, 5.6.2019

im netzwerk der liebe verbunden genährt und gepflegt darf ich wachsen und werden im scheitern gehalten gereinigt und geliebt im netzwerk der liebe dem innersten wesen GOTT genannt verbunden auf ewig Gestaltung: Petra Unterberger, Dekanatsassistentin Wilten Land. bibelpastoral@tirol.com Gemeinsam mit

Dienstag, 4.6.2019

Die meisten Menschen verbinden mit Innovation etwas Neues. Sie übersehen, dass der Neuigkeitswert eines Produktes oder einer Dienstleistung per se noch keine Garantie dafür ist, dass etwas auch besser ist. Innovationen bringen spür- und messbare Verbesserungen. Denn wer würde sich

Montag, 3.6.2019

aus sternenstaub gemacht belebt und durchströmt vom ewig gleichem odem unsichtbar verbunden durch raum und zeit geerdet und gehimmelt zugleich freischwebend und verankert mitten im heute suchen wir nach gleichgewicht im ständig bewegtem und sich bewegendem welt- und lebensmobile im

Sonntag, 2.6.2019

Je besser einem klar ist, welche Kultur man erlebbar machen möchte, desto konsequenter kann man an allen Schrauben drehen. Wer signalisieren will: „Bei uns ist jeder willkommen, wir sind offen für alle!“, wird geeignete Elemente einer Willkommenskultur nicht nur vor

Samstag, 1.6.2019

unser tägliches Brot gibst du heute und Wein schenkst Du uns auch ein, den reinen, jeden Tag. Nur erfüllst Du nicht meine Bestellungen, da warte ich auf den Weißwein, weil der besser in mein Bild passt, und die anderen trinken

Freitag, 31.5.2019

wehe dir du unersättlich hungriger von allem willst du mehr gierig nimmst du ohne bedenken verwüstung leere einsamkeit doch das kleine glück oft unscheinbar geachtet und gepflegt bringt unverhofft dir seligkeit Gestaltung: Petra Unterberger, Dekanatsassistentin Wilten Land. bibelpastoral@tirol.com Gemeinsam mit

Top