Monat: Mai 2017

Mittwoch, 31. Mai 2017

„Wir gingen durch Feuer und Wasser. Doch du hast uns in die Freiheit hinausgeführt“ Psalm 66 Egal, für welche Strukturen oder Regelwerke sich eine Organisation entscheidet: Relevant ist, ob diese denselben Geist der Freiheit atmen, den Gott uns schenkt und

Dienstag, 30. Mai 2017

„Alle, die an den Enden der Erde wohnen, erschauern vor deinen Zeichen; Ost und West erfüllst du mit Jubel.“ Psalm 65 Das wahrhaft Radikale an der Osterbotschaft sei der Umstand, dass mit Jesus‘ Leben, Sterben und Auferstehen die Verheißung Gottes

Montag, 29. Mai 2017

„Wirf deine Sorge auf den Herrn, er hält dich aufrecht! Er lässt den Gerechten niemals wanken.“ Psalm 55 An der Pazifikküste Nordkaliforniens thronen die letzten Baumriesen, die faszinierenden Redwoods. Was hat sie über Jahrhunderte aufrecht gehalten? Wie konnten sie Stürmen,

Sonntag, 28. Mai 2017

„Erschaffe mir, Gott, ein reines Herz und gib mir einen neuen, beständigen Geist!“ Psalm 51 Wieder eine inspirierende Polarität für Erneuerungswillige: Die Spannung von neu und beständig ist ein, wenn nicht der entscheidende Erfolgsfaktor! Schnelle Begeisterung und routinierte Nachhaltigkeit reichen

Samstag, 27. Mai 2017

„Der Mensch bleibt nicht in seiner Pracht; er gleicht dem Vieh, das verstummt. So geht es denen, die auf sich selbst vertrauen, und so ist das Ende derer, die sich in großen Worten gefallen.“ Psalm 49 Oft fasziniert die Mischung

Freitag, 26. Mai 2017

„Wie der Hirsch lechzt nach frischem Wasser, so lechzt meine Seele, Gott, nach dir. Meine Seele dürstet nach Gott, nach dem lebendigen Gott. „ Psalm 42 Hunger und Durst aller Menschen unabhängig von ihrer kulturellen und persönlichen Prägung wurzeln letztlich

Donnerstag, 25. Mai 2017

„Zahlreich sind die Wunder, die du getan hast, und deine Pläne mit uns; Herr, mein Gott, nichts kommt dir gleich. Wollte ich von ihnen künden und reden, es wären mehr, als man zählen kann.“ Psalm 40 Die Veränderung der Wahrnehmung

Mittwoch, 24. Mai 2017

„Errege dich nicht über die Bösen, denn sie verwelken schnell wie das Gras, wie grünes Kraut verdorren sie. Vertrau auf den Herrn und tu das Gute!“ Psalm 37 Wie viel Energie fließt in den oft berechtigten Ärger über andere Menschen?

Dienstag, 23. Mai 2017

„Herr, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, deine Treue, so weit die Wolken ziehn. Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, in deinem Licht schauen wir das Licht.“ Psalm 36 Die Quelle des Lebens freizulegen und vielfältig

Montag, 22. Mai 2017

„Nahe ist der Herr den zerbrochenen Herzen, er hilft denen auf, die zerknirscht sind. Der Gerechte muss viel leiden, doch allem wird der Herr ihn entreißen.“ Psalm 34 Ein weit verbreitetes Missverständnis hält sich hartnäckig: Ohne High Performer, ohne „Wunderwuzzis“

Top