Mittwoch, 11.4.2018


„Jesus, den Nazoräer, einen Mann von Gott, bei euch beglaubigt durch mächtige Taten, Wunder und Zeichen, die Gott durch ihn in eurer Mitte gewirkt hat – diesen Jesus hat Gott auferweckt, dessen sind wir Zeugen. Durch die Rechte Gottes nun erhöht, hat er vom Vater den Heiligen Geist empfangen und dieses ausgegossen, was ihr seht und hört…“
Apg 2, 22-33

Was für ein Unterschied zwischen den verstörten und richtungslosen Jüngern, die da im Verborgenen in Jerusalem zum Schawuotfest zusammengekommen waren und jenem klaren, sicheren Petrus, der da zu den Leuten von Christus spricht.
Fällt es uns nicht am schwersten, den rechten Weg zu finden? Ist uns erst einmal klar geworden, dass der Weg, den wir da gehen, tatsächlich der uns bestimmte ist. Mag er noch so beschwerlich sein, mit Gottes Segen, werden wir ihn leichten Herzens gehen.

Zu allen Einträgen im Pfingstkalender

Gestaltung: Michael Steiner – suchender, schreibender, zeitgenössischer Mystiker aus Graz

Ein Kommentar zu “Mittwoch, 11.4.2018
  1. Christine Falkner sagt:

    Finde Ihren Pfingstkalender wunderbar jeden Tag diese tiefen Worte, diese Fülle, die zum Nachdenken anregen und die Hektik des Alltags stoppen…. und dadurch die Nähe unseres Gottes spürbar machen….. DANKE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*