alles was uns Gott
nicht näher bringt,
entfernt uns von ihm

Jesus betet den Psalm 22, der mit den Worten beginnt: „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen….“ (Ps 22,2). Er nimmt das ganze leidende Israel in sich auf, die ganze leidende Menschheit, die Not ihres Gottesdunkels und läßt so dort Gott erscheinen, wo er endgültig besiegt und abwesend scheint.
Benedikt XVI

Zu allen Einträgen im Pfingstkalender

Gestaltung: Michael Steiner – suchender, schreibender, zeitgenössischer Mystiker aus Graz