Blumeninsel Madeira: Sa, 11. – Sa, 18. Februar 2017

  • Imposante Landschaften, üppige Vegetation, Wasserkanäle (Levadas) und prächtige Blumen
  • Sehr herzliche und persönliche Führung – Wanderungen auf stillen Wegen, viele Geheimtipps!
  • Rundfahrten und Besichtigungen zum Kennenlernen der gesamten Insel

Martha Weisböck

  • Spirituelle Begleitung durch Martha Weisböck, Dipl. Pastoralassistentin, Referentin in der Erwachsenenbildung, Outdoor-und Ritualtrainerin

Madeira – DIE ideale Genusswander-Insel. Das ganze Jahr über ein angenehmes Klima, wunderschöne, ja wahrlich dramatische Landschaftsformen. Üppige Vegetation, dahinplätschernde Levadas, tief eingeschnittene Täler, abwechslungsreiche Landschaften und das alles auf engstem Raum verteilt: Die Vorzüge von Madeira.

Preis:  EUR 1.590,-  pro Person im Doppelzimmer ab 10 zahlenden TeilnehmerInnen

Anmeldeschluss:  30. November 2016

 

Programm:

1. Tag: Ankunft auf Madeira

Wir landen auf der Blumeninsel, kleine Vorbesprechung. Anschließend kann, wer mag, gemeinsam im Buffetrestaurant Ondamar zu Abend essen.

2. Tag: Auf Kaisers Spuren

Nach nur kurzer Busfahrt nach Monte (Ortsteil von Funchal) beginnen wir bei der Wallfahrtskirche „Nossa Senhora do Monte“ über Funchal unsere Wanderung. Hier ist in einer Seitenkapelle der letzte österreichische Kaiser begraben, dem wir einen kurzen Besuch widmen können. Entlang einer Levada in etwa 600m Höhe wandern wir bis zum Korbflechterdorf Camacha. Gehzeit etwa 3-4 Stunden 300 Höhenmeter Aufstieg 300 Höhenmeter Abstieg

3. Tag: Wassertreppen

Es geht auf die Hochebene Paul da Serra (1400m hoch gelegen). Eine Levada unter uralten knorrigen Ericagewächsen und riesigen Heidelbeer-“bäumen“ bringt uns im Gebiet der 25 Quellen tief in ein unberührtes Tal hinein. Ein kleiner Aufstieg (etwa 150 Höhenmeter) führt und zu einer kleinen Naturlevada, der wir bis zum Ende folgen. Gehzeit 3-4 Stunden 150 m Aufstieg oder Abstieg

4. Tag: Funchal

Wir erkunden Funchal vom Osten (Fort Tiago) her und spazieren durch die östliche Altstadt mit kleinen Abstechern zum Hutmacher , Schuster, der die Stiefel für die Folkloregruppen und die Korbschlittenfahrer noch händisch anfertigt, dem Stickereibetrieb bis zum berühmten Fisch- Obst und Gemüsemarkt Madeiras. Weiter geht es in Richtung Kathedrale Se. Dort werden wir mit weiteren Tipps versorgt, bevor sich unsere  WanderführerIn zu Mittag von uns verabschiedet. Jetzt kann jeder nach Lust und Interessen, Führungen in Madeirawein-Kellereien machen, Weinverkostungen besuchen, mit der Gondel in den botanischen Garten schweben oder eine flotte Korbschlittenfahrt unternehmen. Andere besuchen gerne die kunsthistorisch interessanten Museen der Hauptstadt. Die Rückfahrt ins Hotel organisiert sich jeder selbst (direkter öffentlicher Bus ca. EUR 2.20)

5.Tag: Farbenspiel

Es geht zeitig in der Früh los. Diese Wanderung führt uns an den östlichsten Punkt der Insel und unterscheidet sich sehr von allen anderen Touren. Der Name der Wanderung lässt es schon vermuten: Es bietet sich ein Farbenspiel der Sonderklasse. Braun- und Orangetöne in einer Vielfalt, die wir nicht für möglich gehalten haben. Die schwarzen Basaltkanäle und die Klippenwände des Ostkaps malen wunderschöne Reliefbilder in die Landschaften. Nicht nur kunstbegeisterte Gemüter werden hier auf ihre Kosten kommen. Für das etwas frühere Aufstehen werden wir mit „Faulenzerstunden am Hotelpool oder in der Meeresbadebucht beim Hotel belohnt. Gehzeit: 3,5 – 4 Stunden 500m Auf und Abstieg.

6.Tag: Freier Tag

Der heutige Tag steht Ihnen zum Entspannen oder eigene Aktivitäten frei zur Verfügung.

7. Tag: : Gipfelsieg

Im Zentralmassiv gibt es mehrere interessante und schöne Routen. Je nach Wetterlage suchen wir die best geeignetste für den Tag zum Pico Ruivo (höchster Berg 1862m) oder Pico Areeiro (1818m)aus. Die höchsten Berge Madeiras sind unser heutiges Ziel, daher starten wir etwas früher, denn wir werden nicht die Einzigen auf dem Weg zum Gipfel sein. Sollte es das Wetter nicht zulassen, einen der Berge zu besteigen, wird es Alternativtour  geben – oder der Tag wird getauscht. Es kann immer wieder vorkommen, dass Wanderungen im Zentralmassiv wegen Regen , Nebel oder aufgrund einer Sturmwarnung nicht möglich sind. Gehzeit ca. 4-5 Std. Höhenmeter: je nach Route ca. +300 bis +600 m Aufstieg ca. -300 bis -700 m Abstieg.

8. Tag: Verabschiedung und Heimflug

Die Reise hat heute ein Ende. Flug von Funchal nach Hause.

Enthaltene Leistungen

  • Flug ab Wien nach Funchal und retour, inklusive aller Flughafensteuern. Weitere Abflugorte gerne auf Anfrage möglich (eventuell gegen Aufzahlung).
  • Transfer Flughafen-Hotel-Flughafen (Fahrtdauer ca. 15 Minuten)
  • 7 Übernachtungen inkl. Frühstück im 3*** Hotel Galomar, Basis Doppelzimmer mit Meerblick inkl. Nutzung aller Angebote des benachbarten 4* Hotels Galosol wie Fitness- und Wellnesscenter, Pool, Hallenbad, etc. 2x Buffet-Abendessen im Hotel (Sie bekommen vor Ort 2 Gutscheine, die Sie individuell einlösen können)
  • Einführungsgespräch/Begrüßung am Ankunftstag
  • 4 Wandertage mit Transfer Hotel/Wanderung/Hotel, Wanderführung, halbtägiger Stadtführung mit Transfer Hotel nach Funchal
  • Spirituelle Begleitung durch Martha Weisböck, Dipl. Pastoralassistentin, Referentin in der Erwachsenenbildung, Outdoor-und Ritualtrainerin

Nicht enthaltene Leistungen

  • Abendessen (ausg. 2x): Es sind bewusst nicht alle Abendessen im Hotel einkalkuliert, um Ihnen die Gelegenheit zu geben nach den Wanderungen in guten einheimischen Lokalen die ausgezeichnete Küche des Landes auszuprobieren. Weitere Abendessen im Buffetrestaurtant des Hotel Galosol**** können Sie vor Ort buchen (ca. EUR 23,- pro Person, Getränke extra)
  • Mittagessen/-jause: Sie können für die Wanderungen ein Lunchpaket vom reichhaltigen Frühstücksbuffet bestellen (ca. EUR 5,-) oder sich im einen der beiden kleinen Minimärkte in der Nähe des Hotels versorgen.
  • Impfungen, Versicherungen, etc.
  • Ausgaben persönlicher Natur wie Getränke, Souvenirs, Trinkgelder
  • Zusätzliche Kosten bei Krankheit, Bergrettung, Änderung der Route durch höhere Gewalt bzw. Flugzeitverschiebungen

Zusätzliche Leistungen

  • Einzelzimmerzuschlag EUR 140,-
  • Extra vor Ort: 50 Euro pro Yogaeinheit für die Gruppe 1,5 Stunden

Anmeldeschluss:  30. November 2016

Flugzeiten stehen derzeit noch nicht fest. Voraussichtlich Flüge mit Tap Portugal via Lissabon