Innovations-Lab PfinXten Frankfurt am 4. September 2017

Erstmals in Frankfurt:  Das Innovations-Laboratorium PfinXten findet am Montag, den 4. September 2017 von 10.00 – 16.30 Uhr in der neu eröffneten Villa Leonhardi in Frankfurt am Main statt.

Beim Innovations-Lab werden etwa 20 Führungskräfte und InnovationsexpertInnen aus unterschiedlichen Bereichen gemeinsam Ideen zusammentragen, wie ein dauerhaftes und wirkungsvolles Innovationsforum in Frankfurt aussehen könnte. Dabei bauen wir auf den Erfahrungen auf, die mehrere Hundert TeilnehmerInnen bei PfinXten bereits gemacht haben. Dieses neue Format setzt auf die nachhaltigste Lernquelle, die Menschen zur Verfügung steht: dem Voneinander-Lernen. Niemand kann alles, und keiner kann nichts. Alle erfolgreichen InnovatorInnen bekennen: Begonnen hat alles damit, dass ich von anderen lernen durfte!

Wie das praktisch ge- und erlebt werden kann, werden wir beim Innovations-Lab in drei Schritten zeigen: Inhaltliche Inputs – Kreativmethoden – Konzeptionsworkshop PfinXten

Die Chance ist groß, dass alle TeilnehmerInnen motiviert und mit konkreten nächsten Schritten in sein oder ihr Arbeitsfeld zurückkehren werden. Ziel ist auch, dass ab 2018 das Innovationsforum PfinXten in Frankfurt einen nachhaltigen Beitrag für Innovation mit Spirit leisten kann.

Denn Führungskräfte spielen ja beim Innovieren eine entscheidende Rolle. Sie schaffen Rahmenbedingungen, stellen die richtigen Fragen und beteiligen alle bei der Suche nach Lösungen und Mehrwert. Sie übernehmen Verantwortung auch dann, wenn sich nach vielen Versuchen noch immer nicht die erhofften Wirkungen zeigen. Ob kirchliche Führungskräfte, Unternehmer oder Manager, die sich für christlich fundiertes Leiten und Innovieren interessieren: Pluralität wird gezielt als Lernquelle genutzt.

Zugesagt haben: Wolfgang Schrank, Geschäftsführer der fbb gGmbH und Hoffmanns Höfe, Christian Hennecke, Autor und Innovator, Georg Plank von Pastoralinnovation und Winfried Nass, technisches Projektmanagement der Akademie des Deutschen Fußballbundes.

Für die Teilnahme wird kein Kursbeitrag verrechnet. Eine genaue Tagesordnung wird zwei Wochen vor der Veranstaltung an alle TeilnehmerInnen zugesandt.

Hier geht’s zur Anmeldung