Pfingstkalender

Nach den vielen positiven Rückmeldungen zum Pfingstkalender 2017 haben wir ihn 2018 auch wieder angeboten. Von Ostersonntag bis Pfingstsonntag konnten Sie täglich einen inspirierenden Gedanken dazu lesen, wie Innovieren mit fachlicher, theologischer und geistlicher Dimension gelebt werden kann.

50 x 50 Sekunden für den Heiligen Geist

2018 gab es von Ostersonntag bis Pfingstsonntag inspirierende Miniaturen von Michael Steiner, einem suchenden, schreibenden, zeitgenössischen Mystiker aus Graz. Seine Impulse hat er jeweils in ein Foto, ein Weisheitszitat und einen persönlichen Gedanken gekleidet. Sie regen zum eigenständigen Weiterdenken an, sind nicht abgeschlossen, sondern öffnen einen Raum, um mit den je eigenen Möglichkeiten dem Wirken des Gottesgeistes in der Welt von heute „Landeplätze zu bereiten“.

Michael Steiner wurde von Georg Plank persönlich eingeladen, den Pfingstkalender zu gestalten. „Ich kenne Michael Steiner als tiefen Denker, stillen Beter und konsequent Suchenden, der seit vielen Jahren ein bescheidenes, unaufgeregtes Leben führt, dabei aber mit wachen Sinnen die großen Weisheitstraditionen studiert und zugleich die Welt von heute wahrnimmt.“ Gerade weil er direkt kaum Kontakt mit klassischen kirchlichen Handlungsfeldern hat, haben seine Miniaturen inspirierendes, manchmal durchaus verstörend-irritierendes Potential.

Mit dem Pfingstkalender möchte Pastoralinnovation eine Möglichkeit bieten, die 50 Tage von Ostern bis Pfingsten durch einen täglichen Impuls kreativ zu gestalten, unter dem Motto „50 x 50 Sekunden für den Heiligen Geist“.

Auch 2019 ist wieder ein Pfingstkalender geplant. Zum Pfingstkalender anmelden:

Zu allen Einträgen im Pfingstkalender 2018
Zum Pfingstkalender 2017

Top