Curriculum: Ablauf und Inhalte

Das I-Programm besteht aus einer sinnvoll aufgebauten Folge von gemeinsamen Treffen und lokaler Umsetzung.

Alle Seminare werden von der Lehrgangsleitung gemeinsam mit TOP-FachreferentInnen gestaltet. D.h. es wird weitestgehend das „duale Prinzip“ praktiziert, weil sich dieses bei qualitätsvollen Lernvorgängen als zielführend erwiesen hat.

Seminardauer ist in der Regel 2-3 Tage. Die Termine werden gemeinsam mit allen teilnehmenden Organisationen so bestimmt, dass sowohl haupt- als auch ehrenamtliche VertreterInnen entsendet werden können.

Für die Begleitung der Innovationsprojekte vor Ort werden OrganisationsentwicklerInnen und Innovations-Coaches mit nachgewiesener Qualifikation zur Verfügung stehen.

 

Basisseminar: „Pastoralinnovation konkret“

•    Kennenlernen aller TeilnehmerInnen und ihrer Erwartungen

•    Inhaltliche Erschließung von Innovation aus theologischer und profaner Perspektive

•    Workshop zu motivierenden Kreativtechniken

•    Einführung in einfaches und effizientes Projektmanagement

•    Vorstellung des gesamten I-Programms

Transfer nach dem Basisseminar:

•          Möglichkeiten der Einbeziehung der Entsende-Organisation kennen lernen und nutzen: Betroffene zu Beteiligten machen

•          Unter aktiver Beteiligung der Entsende-Organisation entscheiden, aus welcher innovativen pastoralen Idee ein konkretes Projekt werden soll

•          Definieren und Ausfüllen des Projektplans inkl. Benennung eines Projekt-Leitungsteams (muss nicht  ident mit den TeilnehmerInnen an den Seminaren sein)

 

Peergroups bilden und starten:

3-4 teilnehmende Organisationen schließen sich zu einer Peergroup zusammen und nutzen aus einem Pool von Möglichkeiten die für sie passenden Formen von Austausch: gegenseitige Besuche, unterstützende Kommunikation über Foren etc., Feedback, Weiterbildung, Benchmarkung, Literaturstudium etc.

 

Aufbauseminar 1: „Von der guten Idee zum erfolgreichen Projekt“

•    jede Organisation präsentiert ihre Idee anhand des beim Basisseminar vorgestellten Projektplans

•    gemeinsamer Projekt-Check (nach der „SIKEM“-Methode), Verfeinerung, Präzisierung, Fokussierung, Maßnahmen, Aufgabenverteilung, Kostenplan, Zeitplan etc.

•    Kennenlernen motivierender und beteiligender Methoden

•    fachliche Inputs zu Innovation aus theologischer und profaner Sicht

•    theologisch-geistlich-biblische Vertiefung

 

laufend zwischen den Seminaren:

•    Fortsetzung des Transfers in die eigene Organisation und der Peergroups

•    Umsetzung des eigenen Projektes laut Projektplan unter Leitung der Steuergruppe

•    nach Bedarf und auf Wunsch individuelles Projektcoaching vor Ort (Auswahl aus dem Pool der Innovations-Coaches)

Aufbauseminar 2: Wie wird man eine „lernende Organisation“?

•    Einführung und Einübung in das Konzept „lernende Organisation“

•    ausführlicher Zwischen-Check der einzelnen Projekte

•    Umgang mit Problemen, Widerständen, Krisen etc.

•    erfolgsrelevante Aspekte von Führen & Leiten aus biblisch/theologischer und organisationstheoretischer Perspektive

 

Innovations-Reise: Kundschaften

Ziel ist das Kennenlernen von innovativen pastoralen Projekten in ihrem unmittelbaren Kontext und in der Begegnung mit den Beteiligten vor Ort. Die inhaltliche Vorbereitung, die Planung und der Transfer in die eigene pastorale Situation erfolgt gemeinsam mit allen TeilnehmerInnen.

Dabei kann sowohl die Weite der katholischen Welt als auch die Breite der Ökumene inspirierender Rahmen sein.

 

Spezialseminar:

•    wird thematisch und methodisch anhand der Bedürfnisse der teilnehmenden Organisationen spezifisch konzipiert

 

Abschluss-Seminar:

•    Präsentation jedes Projektes mittels unterschiedlicher Dokumentationsmethoden

•    Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation der Erfahrungen und Ergebnisse

•    Evaluation und Ausblick: Ist das Projekt abgeschlossen bzw. was ist noch offen?

•    weitere unterstützende Angebote nach Abschluss des I-Programms

•    Gesamtevaluation des I-Programms

•    ernten – danken – feiern

 

Weitere Informationen und Anmeldung unter kontakt@pastoralinnovation.at