Internationale Intensivwerkstatt für kirchliche Teams

Datum und Ort: Montag, 22. – Mittwoch, 24. Juni 2020
Beginn am Montag um 14.00 Uhr – Ende am Mittwoch nach dem Mittagessen um 14.00 Uhr

Kosten: 480 € inkl. Mwst. pro Person bei Anmeldung vor Weihnachten 2019,
danach 540€ pro Person

Dieser Betrag beinhaltet die Seminarkosten inkl. Kaffeepausen,  Mittagessen und Abendessen.
Der Veranstaltungsort ist noch offen.

Anmeldung ab sofort bis 10.02.2020

Zum Anmeldeformular

Inhalte der Intensivwerkstatt

Wie wird aus einer Arbeitsgruppe ein Team? Wie kann jede/r seine/ihre spezifischen Talente entdecken und diese gut ins Gesamt einbringen? Wie erreichen wir mehr Freude, Motivation und Kompetenz?
Bei dieser Intensivwerkstatt lernen Sie dazu einfache, aber wirkungsvolle Werkzeuge kennen. Sie entdecken, wie geistliches Leben, theologische Fundierung und praktisches Know-How eine effiziente Synthese bilden können.
Innovationsstudien zeigen: Um Veränderungsprozesse erfolgreich zu bewältigen, ist nichts so entscheidend wie ein gutes Team. Geld, Ressourcen, Umstände, Strategien: all das wird immer auch defizitär sein. Teams können damit konstruktiv umgehen und erleben die Befriedigung, gemeinsam etwas Positives weiter zu bringen.

Werkstattleiter:

Dr. Georg Plank: Gründer von Pastoralinnovation

Der Theologe, Sozialmanager und Innovator Georg Plank aus Graz konnte in  verschiedenen kirchlichen Aufgaben Erfahrungen mit der “Organisation Kirche” sammeln. Diverse Ausbildungen in Management, Organisations- und Personalentwicklung, Erlebnisorientierung und Motivationsforschung ließen ihn immer wieder erkennen: Je besser es gelingt, “als Leib” zu leben, umso eher kann ein System gesund sein und erfolgreich für andere wirken. Besonderen Fokus legt er dabei auf die Integration fachlicher Aspekte, theologischer Begründung und geistlicher Weisheiten. Und bei allem Ernst der Lage kommt auch der Humor nicht zu kurz!

Father Michael White: Pfarrer der Catholic Church of the Nativity in Baltimore, Autor der REBUILT Bücher

Studium in Rom, Priester der Erzdiözese Baltimore, Sekretär des Erzbischofs, dann Pfarrer einer typischen Vorstadtpfarre: So weit, so gut. Seit fast 20 Jahren geht die Pfarre Nativity einen entschlossenen Weg zu neuem Wachstum. Entscheidend ist, dass immer mehr Menschen ihre Pfarre nicht als Konsumenten “nutzen”, sondern als NachfolgerInnen Jesu ihre Talente einzusetzen beginnen,. Immer mehr Menschen  erfahren die Liebe Gottes und verändern ihr Alltagsleben. Strategisch konzentriert sich Father White auf den Aufbau eines Teams, das bei aller Unterschiedlichkeit die gemeinsame Vision auf allen Ebenen lebt.